Biirbischtel – Grimmelshofen – Stühlingen

Donnerstag 13. Juli 2017          13.9 km

 

Zeltlager Ländli

Bei schon fast kühlen 26° laufe ich heute den Staufenberg hoch zum Ländli. Diese Wiese mit der Ländlihüte ist ein beliebter Platz für Jugendlager. Auch jetzt stehen wieder Zelte hier oben. Rechts an der Ländihütte vorbei laufe ich zum Biirbischtel. Auf diesem Weg entlang dem Wald überblickt man das Schleitheimertal bis Beggingen. Viele Kornfelder warten noch auf den Mähdrescher. Im Wald fällt ein kahler Stamm auf: Von unten bis oben mit Löchern durchdrungen. Vermutlich Nisthöhlen von Vögeln. (Wer es weiss, bitte melden). Ein schmaler, teilweiser sumpfiger und überwucherter Pfad führt über die Grenze nach Holzrüttenen (Gemarkung Grimmelshofen). Vorbei an den Reichenberger Höfen führt der Wanderweg nach Grimmelshofen hinunter auf die Schleitheimerstrasse. Bei der ersten Abzweigung nach links wendet der Weg nach Süden. Vor dem Sportplatz überquert die Strasse die Wutach. Von hier verläuft der Weg der Wutach entlang.

Schleitheimertal mit Randen
Grenze
Nist-Baum
Grimmelshofen
Frauenschuh
Wutachbrücke unterhalb Grimmelshofen

Entweder auf der Güterstrasse, die auch als Radweg dient oder auf dem Uferpfad schreite ich das Wutachtal hinunter. Wie ein Atlantikschiff taucht das Verwaltungsgebäude der Firma Sto auf. Auf Höhe der Firma besteht die Möglichkeit, über den Wiizemechtrsteg auf die Schweizerseite zu wechseln. Ich bleibe aber auf der Deutschen Seite bis nach Stühlingen.

Sto
Sto Weizen
Pfad an der Wutach
An der Wutach
Wutachbrücke Schleitheim

Auf der Wutachbrücke grüsst der Reiher, den Hans Russenberger im Rahmen der Schleitheim/Stühlingerischen Gemeinschaftsausstellung 2007 geschaffen hat. Am Müliweg hängen die Reben voller Trauben. Wer hätte gedacht, dass sie sich nach der Frostnacht im April so gut erholen würden?

Dieser Beitrag wurde unter Regionale Touren abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.