Der Marsch nach Wien war eigentlich nur eine Ersatzlösung für eine geschei- terte Idee. Zu dritt starteten wir in Lienz (bei Oberriet). Nach der ersten Etappe kehrte Kurt um, und Gebi und Ich marschierten alleine weiter. Nach 19 erlebnisreichen Tagen und 667 km erreichten wir Wien.
pm-schlaate © 2003/2013 Mittagessen und Rast am Inn Eisenbahnviadukt Landeck 2 Winterthurer mit Handwagen auf dem Weg nach Innsbruck Gebi lotet den Inn aus für eine Abkürzung Meine bescheide- nen Kletterkünste brachten auch nicht den erwün- schten Erfolg Manchmal übernachteten wir in einem Gasthof, Pension oder Hotel, wie hier in Innsbruck Ruhetag in Innsbruck Nachtlager in einer Wegmacherhütte an der Strasse bei Wallersee Das Kaisergebirge im Tirol Abendstimmung in Niederösterreich 11 00 Uhr erste Ortstafel von Wien erreicht noch 4 Std. bis zum Hotel Blick vom Hotelfenster Auf dem Stephansdom Beim Schloss Schönbrunn Auf einem Bein lässt sich stehen, aber nicht laufen!