Ávila -Santiago de Compostela

Dieses Jahr möchte ich nochmals nach Santiago de Compostela pilgern. Dafür suchte ich mir einen Weg, den ich noch nicht kenne und der wenig gelaufen wird. Durch einige Berichte und durch die Inspiration durch Carsten und Monika habe ich mich für folgenden Camino entschieden:

Start in Ávila, der höchst gelegenen Stadt Spaniens (1132 m.ü.M). Durch Ávila führen die beiden Jakobswege Camino de Levante (Valencia – Zamora) und der Camino del Sureste (Alicante – Benavente). Beide münden in die Vía de la Plata. Ich möchte 8 Tage auf dem Camino del Sureste bis Bemavente laufen und weiter drei Tage auf der Vía de la Plata bis Astorga, wo ich einen Ruhetag eingeplant habe. Ab hier geht es auf der «Pilgerautobahn», sprich dem Camino Francés weiter. Zum Glück sind es nur zwei Tage bis Ponferada. Dort zweigt der Camino de Invierno ab. Auf diesem weniger bekannten (und hoffentlich auch weniger bevölkerten) Weg durch Galicien hoffe ich nach weiteren 10 Tagen Santiago de Compostela zu erreichen.

Total 592 km in 23 Etappen.

Zum Etappenplan

Camino-Avila-SdC Kopie