Vom Titisee zum Schluchsee

Montag, 12.11.2018        24.8 km

Titisee

Mit dem Bahnersatzbus fahre ich um 07:58 von Seebrugg am südwestlichen Ende des Schluchsees nach Titisee. Der Weg führt vom Bahnhof durch den noch ruhigen Ort. Die Touristen sind um diese Zeit noch abwesend. Auf dem Seeweg laufe ich am südlichen Ufer entlang bis zu Camping Bankenhof. Die Temperatur ist knapp über dem Gefrierpunkt und ich friere an die Finger. Die Sonne erreicht diese Seite des Sees nicht. Vor dem Campingplatz zweigt der Weg vom Seeweg ab und führt in einem 3.5 km langen Aufstieg zum Bärental. Hier, nach 7 km, ist es Zeit für eine Pause im Café Schwarzwaldmaidle. Ab hier führt der Weg einen Kilometer parallel zur Bundestrasse 500 bis er in den Ort Altglashütten abbiegt. Nach dem Bahnhof Altglashütten-Falkau. Es folgen nun wieder Naturstrassen und  -wege. Beim Laufen in der Sonne gerate ich ins Schwitzten und ziehe die Jacke aus. Schon bald ziehen aber Wolken auf und ich die Jacke wieder an. Nach 11 km und drei Stunden Laufen gelangt man zum Windgfällweiher, einem beliebten Ausflugs- und Badeort.

Windgfällweiher

Das Restaurant ist geschlossen, was mich aber nicht stört. Für eine Pause ist es noch zu früh. In Sichtweite der Dreiseenbahn geht’s weiter Richtung Aha. Die Bahnlinie ist zur Zeit wegen Bauarbeiten gesperrt. Bei der Schluchsee-Segelschule trifft der Weg auf den Schluchsee. Da ich mich gut fühle und auch zeitlich gut unterwegs bin, wähle ich, wie geplant den etwas längeren Weg auf der Südseite des Sees. Dazu muss ich noch den nördlichen Zipfel umrunden. Auf einer Bank am oberen Seeende mache ich die zweite Pause. Der vor mir liegende See übersieht man fast in der ganzen Länge und die Sonne trat auch wieder hinter den Wolken hervor.

Schluchsee

Auf dem Seeweg (gemeint ist der Weg am See entlang und nicht der Weg übers Meer😉)  ist es heute gut laufen. Vor zwei, drei Jahren bin ich hier mal an einem Sommer-Wochenende lang gelaufen. Es war schrecklich: Man musste Slalom laufen um und zwischen den Spaziergängern und Radfahrern. Heute begegnete ich ca. 10 Radfahrern und 5 Wanderern. Auf dem See spiegelten sich die Wolken und das gegenüberliegende Ufer. Der niedrige Wasserstand legt manchen Felsen frei. Das Erreichen der Staumauer kündet das Ende der Wanderung an. Von hier sind es noch ein Kilometer bis zum Bahnhof Seebrugg. Nach 5 Std. 20 Minuten laufen, oder 7 Stunden nach dem Start ist die Wanderung beendet. 

Hier das dazu gehörende Video.

Dieser Beitrag wurde unter Regionale Touren abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Vom Titisee zum Schluchsee

  1. Martha sagt:

    Hoi Peter
    Schöne Wanderung und noch schönere Seen auch das Video ist wirklich sehenswert
    Gruss Martha

  2. Fischer Rosmarie sagt:

    Hoi Peter
    Was willst du in die Ferne (Jakobsweg ) schweifen, sieh das Schöne liegt so nah !
    Die Spiegelungen der Landschaft sind fantastisch.
    Gruss Rosmarie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.