23. Weiterreise nach Madrid

Montag 30. April / Dienstag 1. Mai 2018

Ich auch

Am Montagmorgen reise ich mit dem Zug von Mérida nach Madrid weiter. Während der Fahrt nutze ich die Zeit, um den noch ausstehenden Bericht vom Sonntag zu schreiben. Das war zuerst gar nicht einfach. Die halbe Strecke von Mérida bis Cáceres ist eine reine Rumpelfahrt. Ich denke, so muss sich eine Fahrt in der alten St.S.S. (für Auswärtige: Strassenbahn Schaffhausen – Schleitheim, 1905 bis 1964) angefühlt haben. Ich dachte, bei diesem Tempo (70 km/h nach Anzeige) kommen wir heute nicht mehr in Madrid an. Nach diesem Teilstück folgt dann aber die Neubaustrecke, die eine planmässige Ankunft erwarten lassen konnte. Auf dem ersten Viertel dieser Fahrt erkannte ich einige Orte, wo ich 2014 auf der Vía de la Plata lang gelaufen bin.

In Madrid erwartet mich leider kein gutes Wetter. Es ist auch hier sehr kalt. Das Thermometer erreicht selten mehr als 10°. Dieser Montag scheint auch in Spanien ein Brückentag zu sein. Unmengen von Leuten strömen durch die Strassen und Geschäfte. Ich war noch im H&M um nach einem Pullover zu suchen. Die Lust verging mir aber schnell. Tausende drängten sich durch die Regale, vor den Umkleidekabinen und den Kassen standen sie Schlange. Ihre Körbe waren randvoll und darüber gefüllt. Ich glaube, halb Spanien fand sich an diesem Tag hier ein, um ihre Kleider zu erneuern. Die kalte Witterung spürt man auch am Abend. Wo sich normalerweise die Leute in den Strassenbeizen drängten, ist um 10 Uhr alles leer. Auch ich habe keine Lust, bei dieser Kälte noch rum zu laufen.

Am Dienstagmorgen liegt um 9 Uhr die Temperatur immerhin bei 14°. Ich mache mich auf den Weg zum Retiro-Park. Auf der Puerta de Sol hat es noch kaum Leute. Den Weg zum Park findet man gut, man muss einfach den Joggern folgen. Noch herrscht wenig Betrieb. Auf dem See ist es noch ruhig und beim Glaspalast sind die Hälfte Asiaten. Diese Gruppe ist immer früh unterwegs.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zurück beim See erhöht sich die Besucherzahl schon erheblich und einige Boote sind auf dem Wasser. Den Rückweg über den Prado führt weiter am Parlamentsgebäude vorbei. Auffallend hier die grosse Polizeipräsenz. Vermutlich wegen des 1. Mai Umzuges. In der Zwischenzeit wurde es so warm, dass man in der Sonne kurzärmelig gehen konnte. Nach einem Aperitiv in der Sonne laufe ich noch zur Plaza España um Cervantes und seinen Hauptfiguren Don Quichote uns Sancho Panza meine Aufwartung zu machen. Zurück an der Puerta del Sol hat sich das Bild geändert. Nebst den Touristen bevölkern jetzt die 1.Mai Teilnehmer den Platz und von einer Bühne ertönen die Reden und Gesang.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach der Siesta laufe ich in die Gegend um die Plaza Santa Ana, ein sehr beliebtes Gebiet mit vielen Beizen. Hier, wie an vielen Orten der Stadt, fallen die lautstarken Fans vom FC Bayern München auf. Heute Abend Spielen sie im Halbfinal der Champiens League gegen Real Madrid. Als einer dieser Fans einer Statue einen Bayern Schal umhängte, ertönte Protest aus den Reihen der Spanier und einer holte diesen Schal sofort, unter Applaus, runter.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenigstens waren heute die Temperaturen so, dass man sich bei entsprechender Kleidung, auch am Abend noch draussen hinsetzen konnte, um eine Zigarre zu rauchen. Morgen habe ich vor, mit dem Bus nach Tolede zu fahren.

Dieser Beitrag wurde unter Mozarabischer Jakobsweg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.