Schleiteim – Chesselhof – Strickhof

Freitag 3.November 2017        13.0 km

 

Vermutlich ist es heute das letzte Mal in diesem Jahr, wo ich an einem Werktag eine Wanderung machen kann. Um 17.30 Uhr ist es bereits dunkel. Den Bol hinauf laufe ich zur Ländlihütte. Unterwegs treffe ich die Herde mit Zackelschaf.

Die Ländlihüte versteckt sich hinter einer goldenen Wand. Weiter geht es dem Waldrand entlang, in Richtung Beggingen. Hier bin ich nicht alleine, auch andere nutzen den schönen Herbsttag zu einer Wanderung oder zu einem Spaziergang.

Beim Chesselhof wandere ich zum Mattenhof hinunter. Dort stürmen wieder die aggressiven Hunde daher. Nachdem ich sie schadlos passiert hatte, wechsle ich auf die andere Talseite rüber. Über den «Schlaatemerbach» bei der Rüetistelmüli führt das «Rüetistel» aus dem Tal hoch. Die «Beggingerfore» leuchten golden. Auf der Weide vor dem Strickhof weiden Pferde in der Abendsonne.

Auf dem Weg vom Strickhof zum «Äuggi» senkt sich die Sonne zum Horizont runter und zaubert eine goldene Abendstimmung übers Land. In einem Bogen über «Schooffäcker» und «Stall» laufe ich nach «Santirgen». Hier kommt mir noch Hans R. entgegen, der auch noch auf einer Abendwanderung unterwegs ist. Über das Dorf ist die Dämmerung eingebrochen und so reicht es gerade noch, vor der Dunkelheit nach Hause zurückzukehren.

Dieser Beitrag wurde unter Regionale Touren abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.