Camino 2014 3.Teil

11 Etappe  Zwischen Alcuéscar und Casas de Don Antonio  Da wo die Flaschen neben den Rebstöcken wachsen  Zwischen Alcuéscar und Casas de Don Antonio  Casas de Don Antonio  Über die römische Brücke betritt man den Ort 
Casas de Don Antonio  Ermita de la Virgen del pilar (15.Jh.)  Casas de Don Antonio  alte Mühle  Zwischen Casas de Don Antonio und Valdesalor  Wieviele römische Heerscharen sind wohl hier vorbeimarschiert?  Zwischen Casas de Don Antonio und Valdesalor  Römische Meilensteine - Miliarios 
Zwischen Casas de Don Antonio und Valdesalor  Puente de Santiago - römischen Ursprungs  Zwischen Casas de Don Antonio und Valdesalor  Vor Aldena del Cano  Zwischen Casas de Don Antonio und Valdesalor  Auch Flugpisten queren den Weg  Zwischen Casas de Don Antonio und Valdesalor 
Zwischen Casas de Don Antonio und Valdesalor  Eine Tafel warnt vor dem Überqueren der Piste, aber erst nach dem Überqueren!  Zwischen Casas de Don Antonio und Valdesalor  Vor Valdesalor  Vor Valdesalor  Die 106 Meter lange römische Brücke über den Río Salor 
Vor Cáceres  Die Stadt ist in Sichtweite  Vor Cáceres  Glückliche Schweine (bis zur Schlachtung)  Cáceres  Plaza Mayor  Cáceres  Plaza Mayor 
Cáceres  Plaza de Santa Maria  Cáceres  Cáceres  Plaza Santa María mit der gleichnamigen Konkathedrale  Cáceres  Stadtpalast der Familie Golfines de Abajo 
Cáceres  Cáceres  Cáceres  Cáceres 
Cáceres  Cáceres  Cáceres  Cáceres 
Cáceres  Cáceres  Cáceres  Cáceres  Unterhaltsarbeiten am Turm 
Cáceres  Plaza Mayor  Cáceres  Plaza Mayor  Cáceres  Plaza Mayor  Cáceres  Semana santa - Bronce Skulptur 
Cáceres  Kuriose Fenster  Cáceres  Cáceres  Plaza Mayor  Cáceres  Der Wanderstock kann auch zum Wäschetrocknen verwendet werden 
12. Etappe  Zwischen Cáceres und Casar de Cáceres  Freiluft-WC, leider ohne Spühlung  Casar de Cáceres  Casar de Cáceres 
Casar de Cáceres  Ermita de Santiago  Kurz nach Casar de Cáceres  Rückblick auf das Dorf  Kurz nach Casar de Cáceres  Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee 
Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee  Heute wars kühl und regnerisch  Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee  Im Tal die Autobahnbrücke  über den Río Almonte  Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee  Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee 
Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee  Römische Meilensteine am Wegesrand  Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee  Gatter gab es viele zu öffnen und zu schliessen, aber nur selten wird man so höflich und mit einem Buen Camino darum gebeten.  Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee  Mini-Ayers Rock  Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee  AVE-Brücke über den Río Almonte. (AVE = Alta Velocidad Española, Hochgeschwindigkeitszug) 
Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee  Umleitung wegen der AVE-Baustelle  Wischen Casar de Cáceres und dem Alcántara Stausee  Die Embalse de Alcántara, einer der grössten Stauseen in Westeuropa  Am Alcántara Stausee  AVE-Brücke über den Río Almonte  Am Alcántara Stausee  Doppelstockbrücke  (oben Strasse, unten Eisenbahn) und die neue AVE-Brücke über den Tajo 
Am Alcántara Stausee  Abendstimmung vor der Herberge  Am Alcántara Stausee  Die Sonne schaut noch kurz vorbei...  Am Alcántara Stausee  und taucht die Lanschaft in goldene Farben.  Abergue Embalse de Alcántara  Die junge Hospitalera 
Abergue Embalse de Alcántar  Dies Bild bedarf keines Komentars  Abergue Embalse de Alcántar  Die neue, kalte Herberge  Abergue Embalse de Alcántar  Margaretha, eine gebürtige Rheintalerin (SG) und ihre Freundin Angelina kommen aus Italien.  Abergue Embalse de Alcántar 
13. Etappe  Zwischen dem Alcántara Stausee und Cañaveral  Auf aufgeweichten Wegen gehts im Regen weiter  Zwischen dem Alcántara Stausee und Cañaveral  AVE-Baustelle mit Folgen: Vom Weg abgekommen wegen fehlender Markierung  Nach Cañaveral  Steiler Aufstieg, nachdem ich wieder auf den richtigen  Weg zurück gefunden habe 
Zwischen Cañaveral und Grimaldo  Diese Jungstiere wurden mir zu neugierig. Zum Glück war das nächste Gatter nicht weiit.  Grimaldo  Grimaldo  Bar mit Herberge (rechts)  Grimaldo  Statt Karten spielt man hier Domino 
Grimaldo  Am Samstagabend trifft man sich in der Bar zum Fussball schauen  14. Etappe  Zwischen Grimaldo und Riolobos  Über nasse Wiesen  Zwischen Grimaldo und Riolobos 
Zwischen Grimaldo und Riolobos  Der Wetterbericht irrte sich zum Glück  Zwischen Grimaldo und Riolobos  Zwischen Grimaldo und Riolobos  Zwischen Grimaldo und Riolobos  Einsamer Lavendel 
Zwischen Grimaldo und Riolobos  Embalse del Boquerón  Zwischen Grimaldo und Riolobos  Embalse del Boquerón  Zwischen Grimaldo und Riolobos  Der Ausfluss der Embalse del Boquerón kann über Steine überquert werden  Zwischen Grimaldo und Riolobos  Da hinauf würde der Weg führen, wenn nicht ein Finca-Besitzer den Durchgang durch sein Land verbieten würde. 
Riolobos  Zwischen Riolobos und Galisteo  Zwischen Riolobos und Galisteo  Zwischen Riolobos und Galisteo  8 km Umweg über die Landstrasse 
Zwischen Riolobos und Galisteo  Solarpark  Galisteo  Historisches Städtchen mit Stadtmauer  Galisteo  Plaza España  Galisteo  altes Stadttor 
Galisteo  Blick von der Puente Medieval auf das Städtchen  15. Etappe  Zwischen Carcaboso und Cáparra  Entlang dem Wasserkanall gehts bergan  Zwischen Carcaboso und Cáparra  Durch Dehesas auf schönen Wegen und sehr nassen Wiesen 
Zwischen Carcaboso und Cáparra  Unterwegs auf der längsten Etappe  Zwischen Carcaboso und Cáparra  Die nassen Wiesen scheren den Störchen reiche Nahrung  Zwischen Carcaboso und Cáparra  Auf den nassen Wegen und Wiesen war das Laufen anstrengend.  Zwischen Carcaboso und Cáparra  Die Extremadura ist die Heimat vieler Störche 
Cáparra  Der Weg führt unter dem Arco de Cápara durch  Cáparra  Der Bogen ist das Wahrzeichen der Vía de la Plata  Cáparra  Von der ehemaligen römischen Stadt sind nebst dem Bogen nur noch Reste der Grndmauern übrig  Cáparra  Blick zurück 
Zwischen Cáparra und Aldeanueva del Camino  Auf den Steinen zu überquerendes Gewässer  Zwischen Cáparra und Aldeanueva del Camino  Wer findet das Verkehrsschild «Achtung Tiere»?  Zwischen Cáparra und Aldeanueva del Camino  Nach einstündigem, starken Regen  Zwischen Cáparra und Aldeanueva del Camino 
Aldeanueva del Camino  Im Casa Rural gabs eine Waschmaschine und ein warmes Zimmer  Aldeanueva del Camino  Nach der strengen Etappe genehmigte ich mir ein warmes, trockenes Zimmer...  Aldeanueva del Camino  und ein Glas Wein  16. Etappe 
Aldeanueva del Camino  Im 15.Jh. gehörten die Häuser links der Vía de la Plata zum Königreich León, rechts zum Königreich Kastilien  Aldeanueva del Camino  Baños de Montemayor  Die Thermalquellen hier wurden schon von den Römern genutzt  Aufstieg zum Puerto de Béjar  Auf original römischem Strassenpflaster 
Puerto de Béjar  Die Grenze zu Kastilien + Leon  Puerto de Béjar  Die Vía de la Plata unter der Autobahnbrücke  Puerto de Béjar  Den Pilgerbrunnen brauchte ich nicht, es gab genügend Wasser von Oben  Zwischen Puerto de Béjar und Calzada de Béjar  Blick zurück zum Autobahnviadukt 
Zwischen Puerto de Béjar und Calzada de BéjarN  Nach den 80 km der letzten zwei Tage viel mir heute Morgen das Laufen schwer  Zwischen Puerto de Béjar und Calzada de Béjar  Abstieg ins grüne Tal des Río Cuerpo de Hombre  Zwischen Puerto de Béjar und Calzada de Béjar  Calzada de Béjar  In der Herberge war ich der einzige Gast 
17 Etappe  Calzada de Béjar  Calzada de Béjar  Calzada de Béjar  Hier bin ich sicher auf  dem richtigen  Weg 
Calzada de Béjar  Wasser gibts auch heute genug  Zwischen Calzada de Béjar und Fuenterroble  Auf den Wiesen bleibt das Wasser liegen  Zwischen Calzada de Béjar und Fuenterroble  Wasser - Wasser - Wasser  Zwischen Calzada de Béjar und Fuenterroble  Das viele Wasserauf den Wiesen und Wegen bewog mich umzukehren und einen Umweg über den Berg zu nehmen 
Zwischen Calzada de Béjar und Fuenterroble  Über den Berg ist es weiter, aber man braucht die Schuhe nicht aus zu ziehen  Zwischen Calzada de Béjar und Fuenterroble  Die letzten Kilometer laufe ich wieder über die markierte Route  Fuenterroble de Salvatierra  Die bekannte Herberg von Don Blas  Fuenterroble de Salvatierra  In der Nacht viel die Temperatur unter 0° und im Zimmer wars kaum wärmer 
Fuenterroble de Salvatierra  Von den ca. 70 Betten sind nur drei belgt  Fuenterroble de Salvatierra  Der Hausherr kommt auch nicht ohne Laptop aus  18. Etappe  Zwischen Fuenterroble de Salvatierra und Morille  Unterwegs bei Temperaturen um 0° 
Zwischen Fuenterroble de Salvatierra und Morille  Diese Hochebene liegt auf rund 1000 m.ü.M  Zwischen Fuenterroble de Salvatierra und Morille  Wenn am Morgen die Sonne grell schien, gab es meistens Regen  Zwischen Fuenterroble de Salvatierra und Morille  Das Kreuz überragt die Bäume  Zwischen Fuenterroble de Salvatierra und Morille  Herrlich, so alleine über diese einsame Hochebene 
Zwischen Fuenterroble de Salvatierra und Morille  Wieder ein Stück Römerstrasse  Zwischen Fuenterroble de Salvatierra und Morille  Dieses Gewässer ist wieder über Steine passierbar  Zwischen Fuenterroble de Salvatierra und Morille  Der Einsiedler Antonius war nicht zu sehen  Valverde de Valdelacasa  Den gelben Pfeilen gefolgt Dieses Dorf lag nicht auf der geplanten Strecke - Alternativroute gefolgt 
Zwischen Fuenterroble de Salvatierra und Morille  Die Wäsche vom Vortag war noch nicht trocken und muss während dem Laufen getrocknet werden  Morille  Morille  Mit dem Australier Jan und einer Deutschen beim Pilgermenue in der Bar  Morille  Die Bar Isa mit der dazugehörenden Herberge